Startseite

Orpheum Veranstaltungen

Karten: Tel.-Orpheum 0911/53 03 888 (ohne VVK-Gebühren) + reservix (wenn so angegeben) + Abendkarten-Tel. (nur am Veranstaltungstag ab 16:00): 0163/94 17 361 + 2Gplus-Regel beachten

Freie Platzwahl (Tische)/  Barbetrieb/ Konzerte mit Pause/ Parkhaus Hallerwiese (600 m)/ Straßenbahnlinie 6 bis Hallerstr. (direkt am Orpheum).

————————————

Di., 28.12., 19:30 (Einlass 18:30) – “Oper + Operette” – VVK 19,-/ AK 23,-

Wer zwei richtige Opernstimmen einmal hautnah erleben will, der kommt bei Isabel Blechschmidt (Sopran/ehemals Staatsoper Nürnberg) und Jakob Kreß (Bariton) auf seine Kosten. Die beiden geben in dieser turbulenten Aufführung drei Paare in unterschiedlichen Beziehungskonstellationen. Da trifft man den stürmischen Liebhaber, die selbstbewusste Lady, den schüchternen Nerd und selbstverständlich auch das Traumpaar, gerade angekommen im siebten Himmel. Dabei wechseln sie nicht nur gekonnt die Kostüme, sondern wandeln auch zwischen den schönsten Melodien aus Oper, Operette, Musical und Tonfilm hin und her. Für welches Paar sich das Publikum durch Applaus entscheidet, wird Anna Körber (musikalische Begleitung) an diesem Abend gewohnt launig moderieren.

————————————

Fr., 31. 12., 21:00 (Einlass 20:00) – “Disco” – VVK 18,-/ AK 20,-

Volles Haus, tolle Stimmung! Wieder geht’s im Orpheum hoch her. Ran an die Bar und rauf auf die Tanzfläche, lautet das Motto, oder auch umgekehrt! Egal wie: Wer in diesem Kreislauf seinen eigenen wieder einmal richtig in Schwung bringen möchte, der ist hier genau richtig. Vor allem aber heißt es: Rechtzeitig Karten besorgen! Musik von: Abba, Beatles, CCR, Elvis, Equals, Stones u. v. a. (wegen der Vielzahl individueller Vorlieben bitten wir, auf  spezielle Musikwünsche zu verzichten).

Karten: Tel. Orpheum 0911-53 03 888

————————————

So., 09.01., 19:00 (Einlass 18:30) – “Kabarett” – VVK 19,-/ AK 23,-

Ines Procter, Oliver Tissot und Klaus Karl-Kraus sind seit ihren  Auftritten bei „Fastnacht aus Franken“ in Veitshöchheim einem Millionenpublikum bekannt. Sie gelten als hervorragende Lachverständige und Kapazitäten für das Komische. Dass die drei rücksichtslos unsere Lachmuskeln strapazieren, gehört zu ihrem Fach. Freuen wir uns auf einen Abend, der uns lehrt, nicht alles zu ernst zu nehmen und der unsere Gemüter allseits erhellen wird.

————————————

Fr., 21. + Sa., 22.01., 19:30 (Einlass 18:30) – “Best Blues” – VVK 16,-/ AK 19,-

Josh Whites Taufpate war Präsident Franklin D. Roosevelt. Er hat bereits für fünf US-Präsidenten gespielt und war der erste, der Ground Zero mit Musik zum Erklingen brachte. Er ist Grammy-Preisträger, wirkte in vielen Broadway-Produktionen mit und hat mit Koryphäen wie Sonny Terry & Brownie McGhee, Leadbelly und seinem Freund Pete Seeger zusammengespielt. Dieser wunderbare und charismatische Performer ist wohl der berühmteste Künstler, den wir bisher im Orpheum begüßen konnten.

„Wunderkind der Gitarre“ und „Bester Gitarrist seines Landes“ lauteten die Schlagzeilen über Richard Smerin. Der gebürtige Londoner spielte Support-Gigs für Joan Armatrading und Alexis Korner und trat in den Vorprogrammen von B. B. King und John Lee Hooker auf. Mit seinem speziellen Folkpicking-Fingerstyle und vor allem seinen eigenen Songs, veröffentlicht auf bislang 20 CDs, hat er sich quer durch Europa und Amerika einen Namen gemacht.

Der erfolgreiche amerikanische Blues-/Folksänger und die englische Bluesgröße zusammen auf der Bühne – ein echtes Highlight!

————————————

So., 23. 01., 19:00 (Einlass 18:00) – “Big-Band-Swing” – VVK 18,-/ AK 21,-

Ab geht’s mit sattem Sound und tollen Stimmen! Bei ihrer Zeitreise durch die Big-Band-Welt hat die BBL von flottem Swing á la Count Basie über groovigen Jazz-Rock von Joe Zawinul und Herbie Hancock bis hin zu Samba und Bossa Nova für jeden etwas dabei. Dabei geben Rebecca Kunzelmann und Reginald O’Williams, die beiden Gesangssolisten, den beliebten Klassikern noch ganz besonderen Glanz. 

Dirigent: Peter Christoph

————————————

So., 30. 01., 19:00 (Einlass 18:00) – “Neo-Folk” – VVK 18,-/ AK 22,-

Brid, Ciara, Mark und Harry kommen aus der irischen Grafschaft Mayo. „Neo Folk from the West of Ireland“ ist ihr Motto, und ihre selbstgeschriebenen Songs , interpretiert auf Harfe, Fiddle, Bodhrán und Tin Whistle, sind frisch und innovativ. Ihre Lieder erzählen von dem, was junge Iren heute bewegt, aber auch Perlen von gestern, die guten alten Jigs & Reels, können sie locker aus dem Ärmel schütteln. Bei der Irish-Heartbeat-Tournee 2019 waren sie die große Entdeckung. Wir freuen uns auf ihre geschmeidige Mehrstimmigkeit, die sich im Orpheum sicher  voll entfalten kann!

————————————

Fr., 18. 02., 19:30 (Einlass 18:30) – “Konzert” – VVK 14,-/ AK 16,-

Jetzt sprechen wir es mal aus: Er gehört zu den Besten, die es in der Blues-Welt überhaupt gibt. All seine Stücke schreibt und komponiert er selbst – nichts ist Kopie, alles Original! Unverwechselbar ist die markante Gesangsstimme, der man ebenso gerne folgt wie der unterhaltsamen  Moderation. Gelegentlich wird der „Meister“ dabei auch sehr persönlich, etwa wenn er über seine Gefühlslagen und die Entstehungsgeschichten seiner Songs spricht. Da dürfen wir dem Blues-Gefühl wieder mal freien Lauf lassen!

————————————

Sa., 05. 03., 20:00 (Einlass 19:00) – “Musik-Comedy” – VVK 19,-/ AK 23,-

Er singt, swingt, springt von der Sopran-Arie in den Hip Hop, mimt den Rocker und die Diva, zückt die Klarinette, textet Hits wie „Mandy“ oder „Ladies‘ Night“ urkomisch um und unternimmt einen zweistündigen Frontalangriff auf die Lachmuskeln! Herrlich, wie der Musical-Star (Hauptrollen in „Mamma Mia!“, „Grease“, „Rocky Horror Show“ u. v. m.) am Klavier zusammen mit dem Publikum zugerufene Songs improvisiert und z. B. Whitney Houston in „I will always love you“ perfekt parodiert – oder ist es gar eine Hommage? Diese Show ist einzigartiges Zusammenspiel aus Performance, intelligenter Comedy und Musikkabarett – muss man gesehen haben!

Preise: NDR-Comedy Contest, „Krefelder Krähe“ „Bronzener Besen“ (Stuttgart),  „Scharfe Barte“ (Melsungen), „Herborner Schlumpeweck“ (Hessen), „Tuttlinger Krähe“, „Dortmunder Kabarett & Comedy PoKCal“ „Goldenen Weißwurscht“ (München) „Heiligenhafener Lachmöwe“,  „Goldener Kleinkunstnagel Wien“ u. a. m.

————————————

Sa., 12. 03., 20:00 (Einlass 19:00) – “Songs & Geschichten” – VVK 22,-/ AK 26,-

Die Grande Dame der poetischen Popmusik bei uns – da freuen wir uns sehr! Ihr aktuelles Projekt mit dem Multi-Instrumentalisten Reinmar Henschke vereint Klassiker wie „Feuer unterm Eis“, „Die Tänzerin“ und „50 Tipps, ihn zu verlassen“ mit einer Handvoll neuer Lieder und Geschichten. Ihre Songs sind beliebt, weil sie zeitlos sind und echt. Da gibt es textlich keine Schnellschüsse, Kompromisse oder modische Gags. Leidenschaftlich und schlagfertig, charmant und aufregend anders hat die Berliner Sängerin die „Zauberformel“ für ihr Programm gefunden: eine Melange aus absurder Komik, anrührender Poesie und abgründiger Liebeslyrik.

————————————

So., 20. 03., 19:30 (Einlass 18:30) – “Swing-Show” – VVK 22,-/ AK 26,-

Schon einige Male haben die “Airlettes” das Orpheum zum Kochen gebracht. Auch diesmal wird es wohl wieder so ein, denn  sie haben sich etwas Tolles  einfallen lassen: eine Swing-Show mit den Perlen der 90er! Mit Charme und Witz schlagen sie einen Bogen von altbekannten zu neuen Hits und entführen uns in die Welt der Spice Girls, Backstreet Boys u. v. a. Gute Laune ist garantiert, wenn sie ihren Koffer voller Swing, Jazz und Rockabilly mit an Bord nehmen. Da heißt es: anschnallen und festhalten. Gern wollen wir mit dem bezaubernden Trio zu einem musikalischen Höhenflug abheben.

————————————

Fr., 25. 03., 19:00 (Einlass 18:00) – “Konzert” – VVK 19,-/ AK 23,-

Seit mittlerweile 42 Jahren ziehen die „Könige der Vorstadtbühnen“ durch Franken. Im Orpheum stellen sie coronabedingt verspätet ihre neue CD “Weit übers Land” vor.  Verschärft frozzelnd wird da “Am Hauptbahnhof in Färdd” gehalten, melancholisch klingt es in “Gestern war heit” und malerisch gluckert die Ballade von der “Bengerz braune Brieh”. Als Gast unterstützt Gottfried Rimmele die Band mit seiner Violine.

Auch diesmal steuert Klaus Schamberger seine unvergleichlichen “Gschichtla” bei. Mit viel Wortwitz spießt er vordergründig das Alltagsleben auf und zerlegt es hintersinnig. Ein amüsanter Abend – sanft, schön, harmonisch, dialektisch, fränkisch.

Karten-Tel.: 0911-53 03 888

————————————

Vorschau:

26. 12. 21 Christmas-Tango-Nacht

16. 03. 22 Prezident – Deutscher Rap

10. 04. 22 Nürnberger Akkordeonorchester

22. 04. 22 Rudi-Madsius-Band – Blues

04. 12. 22 Lucy van Kuhl – “Dazwischen” – Klavier-Kabarett-Chanson (“Scharfrichterbeil” 2019/ Stuttgarter Besen 2021)